Sperre und Busse für Mourinho

Jose Mourinho schaut nich wirklich zufrieden drein
Jose Mourinho schaut nich wirklich zufrieden drein © KEYSTONE/AP/MATT DUNHAM
Der englische Fussballverband sperrt Chelseas Trainer Jose Mourinho für ein Spiel und büsst ihn zudem mit rund 60’000 Franken.

Mourinho wurde am 24.Oktober bei der Niederlage gegen West Ham United (1:2) von den Referees für die zweite Halbzeit auf die Tribüne geschickt, nachdem er sich in der Halbzeitpause verbotenerweise der Schiedsrichterkabine angenähert und sich bei seinen Zurufen gegen das Schiedsrichtertrio beim Ton vergriffen hatte.

Nach dieser Sperre dürfte Mourinhos Stimmung nicht wirklich besser werden. Wie schlecht er derzeit drauf ist, zeigte er nach der 1:3-Niederlage gegen Liverpool. Er hatte wirklich “nothing to say”.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen