Spinnts eu enart?

Von Dario Cantieni
«Hobbyhorsing» ist in Finnland voll im Trend.
«Hobbyhorsing» ist in Finnland voll im Trend. © Screenshot Youtube
Es gibt ja viele, sagen wir, spezielle Hobbies. Aber was die Finnen da gerade als Hobby etablieren, ist jenseits von Gut und Böse. «Hobbyhorsing» heisst das Zeug. Da steckt man sich einen Holzstab mit Rosskopf zwischen die Beine. Und nimmt das dann auch noch ernst.

«Riss i de Schüssle», «Ennig gspunna» oder «Aber suss goht’s no guat?» sind ein paar der Kommentare, die auf unserer Redaktion zum Thema Hobbyhorsing gefallen sind. Dabei verhalten sich junge und alte Finnen so, als würden sie ein richtiges Pferd reiten. Während sie ein Holzpferd an einem Stab in der Hand halten. Es gibt Wettbewerbe, Dressur «reiten» und eine ganze Gemeinschaft von «Hobbyhorsern».

Glatt anzuschauen, aber mal im Ernst…?!?

Aber Obacht! Es geht noch weiter: In diesem Jahr erscheint ein Dokumentarfilm über die Leute, die das Steckenpferd als Steckenpferd pflegen (checksch?). EIN DOKUMENTARFILM:

(dac/saz)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen