Sportreporter dreht durch – zum Zweiten!

Island jubelt beim Spiel gegen Österreich.
Island jubelt beim Spiel gegen Österreich. © Keystone/AP Photo/Martin Meissner
Schon als Island das erste Tor der EM machte, drehte der isländische Sportreporter völlig durch. Beim 2:1 gegen Österreich sprengt er jedoch alle Möglichkeiten des Jubels.

Zugegeben, es ist eine Sensation, was Island da an der EM zeigt: Erstmals dabei, und dann aber so richtig. Heute haben sich die Isländer für den Achtelfinal qualifiziert. Für den isländischen Sportreporter Grund genug, die Stimme zu opfern:

Das war es wohl wert. Nun muss Island gegen England antreten. Was passiert wohl im unglaublichen Falle, wenn Island gewinnt? Wir hoffen, der isländische Sportreporter hat bis dahin wieder seine Stimme.

(red)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel