Spylos Solo ins Bieler Glück

SCL-Goalie Ivars Punnenvos lässt den Schuss von Biels Ahren Spylo passieren
SCL-Goalie Ivars Punnenvos lässt den Schuss von Biels Ahren Spylo passieren © KEYSTONE/MARCEL BIERI
Dank eines brillanten Solos von Ahren Spylo zum 4:3 in der Verlängerung gewinnt Biel erstmals in dieser Saison gegen Aufsteiger SCL Tigers. Der Deutsch-Kanadier zeichnet sich als Doppeltorschütze aus.

Am Dienstagabend hatte der EHC Biel nach 39 Sekunden der Verlängerung durch Klotens Chad Kolarik den K.o.-Schlag einstecken müssen. 24 Stunden war die nächste Verlängerung wieder vor Ablauf einer Minute zu Ende. Diesmal jubelten nach 59 Sekunden aber die Seeländer. Mit einem Geniestreich schoss Spylo das Team von Kevin Schläpfer zum dritten Sieg in den letzten vier Spielen. Die Rote Laterne verbleibt damit im Emmental.

Die Bieler hatten das erste Drittel dominiert und waren 2:1 in Führung gegangen. Die SCL Tigers konterten mit einem überlegenen mittleren Abschnitt und gingen 3:2 in Führung. Nach bislang drei Auswärtstoren schoss Sven Lindemann dabei seine ersten beiden Tore in der heimischen Ilfishalle. Fabian Sutter sorgte nach gut sieben Minuten des Schlussdrittels wieder für den Gleichstand.

Im Duell zweier ähnlich starker Teams war die Punkteteilung durchaus verdient, die Klasse Spylos, der erst seine Tore Nummer 4 und 5 in dieser Saison markierte, brachte Biel den zweiten Zähler. Die ersten beiden Spiele hatte der Aufsteiger noch deutlich (5:2 und 7:0) für sich entschieden.

SCL Tigers – Biel 3:4 (1:2, 2:0, 0:1, 0:1) n.V.

6000 Zuschauer (ausverkauft). – SR Mandioni/Wehrli, Bürgi/Huggenberger. – Tore: 3. Schirjajew (DiDomenico) 1:0. 10. (9:47) Spylo 1:1. 11. Maurer (Moss) 1:2. 23. Sven Lindemann (Zryd/Ausschluss Macenauer) 2:2. 36. Sven Lindemann (Albrecht, DiDomenico) 3:2. 48. Fabian Sutter (Herburger) 3:3. 61. (60:59) Spylo 3:4. – Strafen: 5mal 2 Minuten gegen SCL Tigers, 8mal 2 Minuten gegen Biel. – PostFinance-Topskorer: DiDomenico; Arlbrandt.

SCL Tigers: Punnenovs; Gossweiler, Koistinen; Hecquefeuille, Kim Lindemann; Zryd, Ronchetti; DiDomenico, Schirjajew, Nüssli; Lukas Haas, Claudio Moggi, Lukas Haas; Wyss, Albrecht, Sven Lindemann; Sandro Moggi, Adrian Gerber, Bucher.

Biel: Meili; Dave Sutter, Huguenin; Dufner, Maurer; Jelovac, Wellinger; Rouiller, Jecker; Spylo, Gaëtan Haas, Tschantré; Arlbrandt, Macenauer, Moss; Daniel Steiner, Fabian Sutter, Lüthi; Rossi, Herburger, Berthon.

Bemerkungen: SCL Tigers ohne Clark (überzähliger Ausländer), Murray, Bärtschi, Berger, Tom Gerber, Stettler, Weisskopf, Müller und Gustafsson, Biel ohne Joggi, Wetzel, Nicholas Steiner, Fey (alle verletzt) und Olausson (überzähliger Ausländer). Pfostenschüsse: Bucher (23.), Olesz (30.); Daniel Steiner (15.). 60. Timeout SCL Tigers.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen