St.Galler bestaunen Ruckhalde-Tunnel

Imposante Grossbaustelle: Der Ruckhalde-Tunnel in St.Gallen
Imposante Grossbaustelle: Der Ruckhalde-Tunnel in St.Gallen © Screenshot TVO
Der Ruckhalde-Tunnel in St.Gallen nimmt Form an: Noch rund 200 Meter fehlen bis zum Durchstich. Am Sonntag hatte die Bevölkerung die einmalige Gelegenheit, die Grossbaustelle unter der Stadt zu besichtigen.

Mit orangen und gelben Helmen und Leuchtwesten ausgerüstet, wagten viele Interessierte heute einen Blick in den künftigen Ruckhalde-Tunnel. «Für uns ist es wichtig, dass die Leute sehen können, wie das Bauwerk mitten in der Stadt ensteht, und nicht erst das Endprodukt sehen, wenn sie mit dem Zug nach Appenzell fahren», sagt Thomas Baumgartner, Direktor der Appenzeller Bahnen, am Tag der offenen Tür.

Insgesamt müssen rund 33’000 Kubikmeter Material herausgebrochen werden. Das entspricht etwa 44 Einfamilienhäusern. Bis zum Durchstich fehlen nur noch 200 Meter. Mitte Jahr soll es soweit sein. Nach dem Durchstich erfolgt der aufwändige Innenausbau und die Verlegung der Gleise. Ende 2018 sollen die ersten Züge der Appenzeller Bahnen durch den Tunnel fahren. «Wir sind gut im Zeitplan», sagt Chefbauleiter Thomas Looser.

TVO hat sich die imposante Grossbaustelle mitten in der Stadt St.Gallen angesehen:

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen