St.Galler CVP will mit Damann 2. Sitz verteidigen

Kann Bruno Damann den Sitz von Martin Gehrer verteidigen?
Kann Bruno Damann den Sitz von Martin Gehrer verteidigen? © Urs Bucher/St.Galler Tagblatt
Der Kampf um den Einzug in die St.Galler Regierung kommt nach den nationalen Wahlen in Gang. Die CVP schlägt Bruno Damann vor für den frei werdenden Sitz von Parteikollege Martin Gehrer vor.


Die Findungskommission der CVP St.Gallen hat einen Kandidaten gefunden: Der Gossauer Arzt Bruno Damann soll den Sitz in der Regierung für die CVP verteidigen. Bei den Regierungsratswahlen 2016 tritt Martin Gehrer nicht mehr an.

Wie die Parteispitze bekannt gab, sei Damann der “Wunschkandidat der CVP”. Damann bringe als Kantonsrat und Stadtrat von Gossau viel Erfahrung mit. Der Arzt muss sich nach der regionalen noch der kantonalen Nomination am 5. November stellen.

In der St.Galler Regierung treten Willi Haag (FDP) und Martin Gehrer (CVP) zu den Wahlen von Februar 2016 nicht mehr an. Bis zum 21. Dezember müssen die Wahlvorschläge der Parteien bei der Staatskanzlei eingetroffen sein.

Die FDP will ihren Sitz mit Marc Mächler verteidigen. Als “Sprengkandidat” hat bereits SVP-Präsident Herbert Huser seine Kandidatur angekündigt. Er will für die SVP einen zweiten Sitz erobern. Die SP wird mit ihren beiden bisherigen Heidi Hanselmann und Fredy Fässler antreten. Aktuell setzt sich die St. Galler Regierung aus zwei FDP-, zwei CVP- und zwei SP-Mitgliedern und einem SVP-Mitglied zusammen.

Die Nominationsversammlung der SVP findet am 28. Oktober statt, jene der FDP am 4. November.

(rr)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen