St.Galler fuhr Leben lang ohne Ausweis

Der Mann war mit ungesicherter Ladung unterwegs.
Der Mann war mit ungesicherter Ladung unterwegs. © Kapo GR
Ohne gültigen Führerausweis und mit ungesicherter Ladung wurde ein Mann aus dem Kanton St.Gallen in Graubünden angehalten. Es stellte sich heraus, dass der Mann von der Polizei schon länger gesucht wurde.

Es ist wie eine Art Dominospiel: Zuerst bringt man einen Stein in Bewegung – am Ende kippt das ganze Konstrukt. So auch das eines 48-jährigen Lieferwagenfahrers aus dem Kanton St.Gallen. Der Mann war am Dienstagmorgen mit seiner Ladung in Innerferrera in Graubünden unterwegs, als ihn die Polizei kontrollierte.

Bei der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der gefüllte Wassertank auf dem Anhänger nicht gesichert war. Die rund eine Tonne schwere Ladung hätte jederzeit vom Wagen purzeln können. Hinzu kommt, dass der Mann keinen Führerschein besass. Ende der 1980er-Jahre besass er einen Lernfahrausweis, diesen liess er allerdings verfallen, ohne die Fahrprüfung je gemacht zu haben. Der Mann sagte, er sei in den letzten Jahren immer wieder mit Autos oder Lieferwagen unterwegs gewesen.

Damit nicht genug: Bei weiteren Nachforschungen der Polizei fand diese heraus, dass der Mann in einem anderen Kanton zur Verhaftung ausgeschrieben ist. Dies wegen mehrerer Delikte. Um welche Delikte es sich handelt, sagt die Kantonspolizei Graubünden nicht. Der Mann wurde festgenommen.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen