St. Margrethen: Jugendliche ausgeraubt

Einem 18-Jährigen wurde mit der Faust ins Gesicht geschlagen.
Einem 18-Jährigen wurde mit der Faust ins Gesicht geschlagen. © Tagblatt Archiv
In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben drei Unbekannte am Bahnhof in St. Margrethen zwei Jugendliche bestohlen. Eines der Opfer wurde ausserdem von einem der Räuber geschlagen. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach Mitteilung der Kapo St.Gallen wollten die beiden 18-Jährigen um 2.20 Uhr am Bahnhof die Toilette aufsuchen. Während sie dem Bahnhofgebäude entlang gingen, wurden sie plötzlich von drei Unbekannten von hinten angerempelt. Einer der Täter forderte die Herausgabe von Bargeld, worauf sich eines der Opfer weigerte. In der Folge erhielt der 18-Jährige einen Faustschlag ins Gesicht. Schliesslich übergab der junge Mann dem Räuber sein mitgeführtes Bargeld. Während dieses Vorgangs wurde das zweite Opfer einige Meter entfernt von einem anderen Unbekannten zurückgehalten.

Täterbeschreibung

Gesucht werden drei männliche Personen im Alter von 17-20 Jahren. Die Täter sind 170- 180 bzw. 180-185 cm gross und schlank. Zwei der Männer haben braune Haare und sind Bartträger. Der Dritte hat schwarze Haare und war zum Tatzeitpunkt glattrasiert. Die Täter sprachen Deutsch, könnten jedoch slawischer Herkunft sein. Sie waren alle mit blauen Hosen und blauen oder schwarzen Jacken bekleidet. Die beiden Opfer wurden bei diesem Raub nicht verletzt.

Zeugenaufruf

Personen, die Hinweise zu diesem Delikt machen können, werden gebeten, sich beim Polizeistützpunkt Thal unter der Telefonnummer 058 229 80 00 zu melden. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen