St. Otmar rückt auf Rang 4 vor

Otmar rückt vor.
Otmar rückt vor. © Ralph Ribi/St.Galler Tagblatt
Der Kampf um den vierten Playoff-Platz in der Handball-NLA-Finalrunde ist dank dem 29:26-Heimsieg von St. Otmar St. Gallen gegen Kriens-Luzern neu lanciert.

Die Ostschweizer sind nach ihrem ersten Erfolg in der Finalrunde am direkten Konkurrenten vorbeigezogen und belegen nun punktgleich mit Kriens-Luzern Platz 4. Die Gäste gaben in einer strafenreichen zweiten Halbzeit eine 19:13-Führung noch aus der Hand. Am Ende durften sich bei St. Otmar der eingewechselte Torhüter Jonas Kindler (8 Paraden) und Jakub Szymanski (7 Treffer) als Matchwinner feiern lassen.

Als erstes Team der NLA-Finalrunde hatten sich am Samstag die Kadetten Schaffhausen für die Playoff-Halbfinals qualifiziert. Der Titelverteidiger setzte sich im Spitzenkampf gegen Wacker Thun zuhause 31:26 durch.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen