Stan Wawrinka baut Siegesserie aus

Grundsolid: Stan Wawrinkas Timing stimmt auch gegen Viktor Troicki
Grundsolid: Stan Wawrinkas Timing stimmt auch gegen Viktor Troicki © KEYSTONE/EPA/ANATOLY MALTSEV
Stan Wawrinka ist beim ATP-Turnier in St. Petersburg in die Halbfinals eingezogen. Der US-Open-Sieger bezwang in der russischen Metropole den Serben Viktor Troicki nach 64 Minuten 7:5, 6:2.

Wawrinka spielte in seinem zweiten Match nach dem Triumph am US Open vor allem im ersten Satz nicht sein bestes Tennis, gewann aber die Big Points. Bis zum 6:5 für Wawrinka war Troicki (ATP 33) einem Break näher, ehe der Romand seine erste Chance zum 7:5 nutzte. Dank zwei weiteren Servicedurchbrüchen im zweiten Durchgang setzte er sich gegen den serbischen Widersacher, der zwischen 2013 und 2014 eine zwölfmonatige Dopingsperre wegen eines verpassten Bluttests verbüsst hatte, im sechsten Duell zum sechsten Mal durch.

Im ersten Satz war Wawrinka ein erstes Mal zur Stelle, als Troicki beim Stand von 1:1 einen Breakball besass, und ein zweites Mal, als sich ihm vor dem nahenden Tiebreak die Gelegenheit zum Servicedurchbruch bot, nachdem ihm als Returnspieler in den fünf Games zuvor nur zwei Punkte gelungen waren. Anfang des zweiten Satzes wehrte er einen weiteren Breakball ab, wenige Minuten später nahm er Troicki den Aufschlag zum 4:2 ab. Nach 68 Minuten nutzte Wawrinka eine weitere Gelegenheit zu seinem neunten Sieg in Folge.

Nächster Gegner Wawrinkas ist am Samstagnachmittag (ca. 14.30 Uhr) Roberto Bautista Agut (ATP 16). Gegen den 28-jährigen Spanier, der Anfang Jahr die 250er-Turniere von Auckland und Sofia gewonnen hat, spielte Wawrinka auf ATP-Stufe noch nie.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen