Starallüren kann sich Beatrice Egli zuhause nicht erlauben

Beatrice Egli führt ein Leben in zwei Welten. Das brauche sie, um die Balance halten zu können, sagt die Schlagersängerin. (Archivbild)
Beatrice Egli führt ein Leben in zwei Welten. Das brauche sie, um die Balance halten zu können, sagt die Schlagersängerin. (Archivbild) © Keystone/EPA DPA/KLAUS-DIETMAR GABBERT
Als Schlagersängerin hat Beatrice Egli zahllose Fans. Doch daheim in Pfäffikon ist die 28-Jährige noch immer Tochter und Schwester: “Ich könnte es mir nicht erlauben, mit Starallüren nach Hause zu kommen.”

Ihre drei Brüder würden auch heute noch erwarten, dass sie ihre Wäsche mitwasche, wenn sie daheim sei, erzählte Egli der “Schweizer Familie”. Das hält die Sängerin nicht davon ab, nach Möglichkeit einmal in der Woche ins heimatliche Pfäffikon zu reisen.

Nicht immer kommt Egli (“Kick im Augenblick”) mit ihrem Leben als Nomadin gut klar. “Oft hatte ich an einem Tag Termine in vier Städten. Ich erlebte mehr, als ich verdauen konnte”, sagte die 28-Jährige über die Zeit nach ihrem Sieg bei der Castingshow “Deutschland sucht den Superstar”. Zumindest zeitweise habe sie das Gefühl gehabt, dass ihre Seele nicht mehr mitkomme.

Trotz dem Stress, den das Leben als Bühnenstar mit sich bringt, sagt Egli, sie liebe beides: Jetset und Ruhe. “Ich brauche die Kontraste, um die Balance in meinem Leben zu halten.” Das sei ähnlich wie bei der Bratwurst, so die Metzgerstochter: “Obwohl ich sie liebe, freue ich mich auch auf ein Rindsfilet.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen