Bierlounge statt Starbucks in SBB-Zug

Ein Starbucks-Wagen soll durch eine Bier-Lounge ersetzt werden.
Ein Starbucks-Wagen soll durch eine Bier-Lounge ersetzt werden. © (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Ein Starbucks-Wagen der SBB soll neu durch eine Bierlounge ersetzt werden. Die SBB möchte offenbar mehr auf Alkohol denn auf Kaffeegenuss setzen. 

Auf der Linie Genf-St.Gallen verkehren täglich zwei sogenannte Starbucks Coffee Houses. In den weltweit einzigen fahrenden “Starbucks” können die Besucher in einer gemütlichen Atmosphäre verweilen und die bekannten Kaffeekreationen sowie warme und kalte Speisen geniessen.

Einer der Starbucks-Wagen soll nun in eine Art Bier-Lounge umgebaut werden, berichten das “Gastro-Journal” und die “Schweiz am Sonntag”. SBB-Chef Andreas Meyer möchte offenbar einen rollenden Pub im Zug einführen.  Beliefert werden soll die Bierschänke auf Schienen vom Carlsberg-Konzern.

Grosse Auswahl an Bieren

Erst letztes Jahr hatten die SBB Heineken aus dem Speisewagen geschmissen und Carlsberg den Vorzug gegeben. Geboten werden soll nun ein breites Sortiment an in- ausländischen Bieren.

Offenbar ist Alkohol im Zug bei den Passagieren durchaus erwünscht. Als der Starbucks-Wagen 2013 erstmals rollte und ganz nach US-Vorbild keinen Alkohol ausschenkte, sorgte das für grosse Kritik. Seitdem wird dort Bier und Wein angeboten.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen