Statue für den “König der Romanzen” in Interlaken enthüllt

Bei der feierlichen Zeremonie mit dabei waren Chopras Witwe Pamela Chopra sowie die Schwiegertochter und Bollywood-Schauspielerin Rani Mukerij.
Bei der feierlichen Zeremonie mit dabei waren Chopras Witwe Pamela Chopra sowie die Schwiegertochter und Bollywood-Schauspielerin Rani Mukerij. © Keystone/Simon Vogt
Der 2012 verstorbene Bollywood-Starregisseur Yash Chopra ist in Interlaken mit einer Statue geehrt worden. Der als “König der Romanze” bekannte indische Regisseur drehte mehrere seiner Blockbuster im Berner Oberland und auf dem Jungfraujoch.

Die Statue – eine Kopie der Chopra-Statue aus Mumbai – wurde am Mittwochabend im Garten des Kursaals enthüllt, wie Interlaken Tourismus und die Jungfraubahnen am Donnerstag mitteilten. Bei der feierlichen Zeremonie mit dabei waren Chopras Witwe Pamela Chopra sowie die Schwiegertochter und Bollywood-Schauspielerin Rani Mukerij.

Yash Chopra war im Oktober 2012 im Alter von 80 Jahren verstorben – mitten im Dreh für seinen letzten Film “Jab Tak Hai Jaan”. Der Regisseur drehte insgesamt zehn Filme in der Jungfrauregion – darin finden sich etwa Tanzszenen im Schnee des Jungfraujoch oder in der Jungfraubahn gesungene Lieder.

Noch zu seinen Lebzeiten wurde der Regisseur 2011 deshalb zum “Ambassador of Interlaken” gewählt. Auch trägt seither ein Zug der Jungfraubahnen den Namen Yash Chopra. Die indischen Gäste sind für die Region und die Bahnbetreiber ein wichtiger Tourismusfaktor. Auf dem Jungfraujoch gibt es gar ein Bollywood-Restaurant.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen