Basketballer Dirk Nowitzki verausgabt sich auf dem Fussballplatz

Kennt auch die Kehrseite der (brasilianischen) Medaille: Rio-Reporterin Steffi Buchli. (Bild SRF)
Kennt auch die Kehrseite der (brasilianischen) Medaille: Rio-Reporterin Steffi Buchli. (Bild SRF) © Keystone
Fast 25’000 Zuschauer haben am Mittwoch in Mainz ein Fussballspielspiel zwischen All-Stars um den deutschen Basketballer Dirk Nowitzki zu Ehren von Michael Schumacher besucht. Fans und Spieler wollten dem siebenfachen Formel-1-Weltmeister Kraft schicken.

Er hoffe, “dass wir ihm zeigen, dass die Leute nicht vergessen, dass er noch ein Idol für viele ist”, sagte Nowitzki beim Spiel seiner mit Hochkarätern gespickten All-Star-Mannschaft gegen die Nazionale Piloti.

Bevor das Match angepfiffen wurde, hielten alle Spieler unter grossem Applaus ein riesiges Spruchband mit der Aufschrift #keepfightingmichael. “Für mich ist dieses Spiel eine Ehre”, sagte Ex-NBA-Gewinner Nowitzki. Die beiden deutschen Fussball-Weltmeister Lukas Podolski und Miroslav Klose gehörten auch zu seinem Team, das sich bei der Partie “Champions for Charity” mit 9:6 durchsetzte.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen