Steht Carlos Leal kurz vor seinem Durchbruch in Hollywood?

Carlos Leal (M) hegt den begründeten Verdacht, dass sein grosser Durchbruch in Hollywood unmittelbar bevorsteht. (Archivbild)
Carlos Leal (M) hegt den begründeten Verdacht, dass sein grosser Durchbruch in Hollywood unmittelbar bevorsteht. (Archivbild) © KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Carlos Leal hat soeben für eine iranische Koproduktion Szenen in St.Gallen abgedreht. Die Arbeit sei sehr emotional gewesen, nach einer Gewaltszene habe er sogar geweint, sagt er. Mittwoch ging’s zurück nach Los Angeles, wo Leal mit Warner Bros. in Verhandlung steht.

Er warte “auf einen Entscheid der Film- und Fernsehgesellschaft Warner Bros. zu einem neuen Projekt”, sagte der frühere Frontmann von Sens Unik dem “St.Galler Tagblatt”. “Gibt es ein Ja, wird das mein Leben verändern – mehr darf ich leider noch nicht verraten”.

Dem Vorurteil, er sei doch nur der Mann aus der Cablecom-Werbung, der mal eine winzige Rolle in “Casino Royale” gehabt habe, widerspricht Carlos Leal. “Seit dem Bond-Film habe ich an 45 Projekten mitgemacht”.

Das wäre nicht möglich gewesen, wenn er in der Schweiz geblieben wäre. Eine Rückkehr schliesst er dennoch nicht aus: “Ich habe in der Ferne wieder gelernt, unser Land und seine Qualitäten zu schätzen. Jedes Mal, wenn ich zurückkomme, sehe ich auch Mängel, klar, aber vor allem Positives – in der Schweiz funktioniert vieles sehr gut”.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen