Sternschnuppe war “ein riesiger Partikel”

Die Sternschnuppe gestern Abend hatte etwa diese Grösse. Symbolbild
Die Sternschnuppe gestern Abend hatte etwa diese Grösse. Symbolbild © Sternwarte Eschenberg/zVg
Am Dienstagabend, kurz nach halb neun, flog eine Sternschnuppe über den Schweizer Himmel. Sie war auffallend gross und langsam unterwegs. Das ist zu dieser Jahreszeit jedoch nichts Aussergewöhnliches.

“Im August gibt es jedes Jahr viele Sternschnuppen”, sagt Markus Griesser. Er ist Schweizer Sternwartenleiter und hat die Sternschnuppe ebenfalls gesehen. Dass er die Sternschnuppe entdeckt hat, war vor allem Zufall. “Eigentlich schaute ich in meinen Computer-Bildschirm, um einen Asteroiden zu beobachten”, sagt Markus Griesser.

Sehr grosser Partikel

Die Sternschnuppe war, wie fast alle Sternschnuppen, ein Partikel eines Kometen, der in unsere Athmosphäre eintritt. “Dieser Partikel letzte Nacht war einfach sehr sehr gross, ansonsten aber nichts Aussergewöhnliches”, sagt der Sternenbeobachter. Ausserdem wanderte die Sternschnuppe sehr langsam über den Himmel. Das sei ebenfalls ein Zeichen dafür, dass ein grosser Partikel in Richtung Erde flog.

“Die Sternschnuppe teilte sich zum Schluss”

Die Sternschnuppe hat sich zum Schluss in zwei Teile gespalten. Das berichtetet unser FM1-Today Reporter Raphael Rohner.

“Das kann durchaus sein”, sagt Markus Griesser. “Sternschnuppen können sich in der Luft teilen oder können zerbröseln. Am Schluss verdampft eine Sternschnuppe”.

Heute sieht man Asteroid

Die Sternschnuppe am Dienstag verzückte die Ostschweizer. Astronomen jedoch werden vor allem am Mittwoch gespannt in den Himmel blicken. Um 19:12 Uhr zieht ein Asteroid nahe an der Erde vorbei. In 38’000 km Entfernung wird er die Erde passieren. Das ist verhältnismässig Nahe. Die Sternwarte der Kantonsschule am Burggraben in St.Gallen bietet die Möglichkeit, den Asteroiden mit einem Teleskop zu beobachten.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen