Störung bei Kartenzahlungen im öffentlichen Verkehr in Zürich

Bargeld statt Karte: An vielen Billettautomaten in Zürich streiken heute erneut die Kartenzahlterminals (Archiv).
Bargeld statt Karte: An vielen Billettautomaten in Zürich streiken heute erneut die Kartenzahlterminals (Archiv). © KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA
In Zürich streiken am Donnerstag erneut die bargeldlosen Zahlterminals bei vielen Billettautomaten. Die Ursache ist noch unklar. Die Finanzdienstleisterin SIX schliesst aus, dass das Problem bei ihr liegt.

Die Techniker suchten fieberhaft nach einer Lösung, hiess es auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda beim Zürcher Verkehrsverbund (ZVV). Zum Ausmass der Störung hielt sich der ZVV bedeckt.

Bei den Verkehrsbetrieben Zürich (VBZ), die Teil des ZVV sind, hiess es aber, dass die Zahlungsprobleme an den Billettautomaten grossflächig aufträten. Teilweise könnten Zahlungen mit Karte zwar abgeschlossen werden, aber erst mit einer Verzögerung von bis zu 10 Minuten. Zudem seien nicht nur Kartenterminals in Zürich, sondern Terminals an Bahnhöfen und Haltestellen in der ganzen Schweiz betroffen.

Der SBB sind allerdings keine Störungen bei ihren Billettautomaten bekannt. Zwar sei es immer wieder möglich, dass der eine oder andere Automat oder Zahlterminal ausfalle. Flächendeckende Ausfälle seien am Donnerstag allerdings nicht aufgetreten, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Auch bei Bernmobil funktionieren die Automaten einwandfrei.

Die Finanzdienstleisterin SIX versicherte ihrerseits, dass das Problem nicht bei ihr liege. Die SIX stellt zwar sowohl für die VBZ als auch für die SBB die Hardware der Zahlterminals. Das Aquiring, also die Autorisierung der Kartenzahlung im Hintergrund wird allerdings von der Konkurrentin Concardis gestellt. Dort war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Am Montag und Dienstag war es an SIX-Terminals in der ganzen Schweiz zu Problemen im bargeldlosen Zahlungsverkehr gekommen. Grund war eine Netzwerkstörung. Das Problem wurde am Mittwochmorgen allerdings behoben. Seither funktionieren die Systeme laut SIX störungsfrei.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen