Streit gewinnt Schweizer Duell

Mark Streit und die Philadelphia Flyers entschieden einmal mehr eine Verlängerung zu ihren Gunsten
Mark Streit und die Philadelphia Flyers entschieden einmal mehr eine Verlängerung zu ihren Gunsten © KEYSTONE/AP/MATT SLOCUM
Mark Streit mit den Philadelphia Flyers entscheidet in der NHL das Schweizer Duell gegen Nino Niederreiter und die Minnesota Wild mit 4:3 n.V. für sich. Niederreiter gelingt ein Assist.

Michael Del Zotto entschied mit seinem zweiten Treffer des Abends 37 Sekunden vor Ende der Verlängerung die Partie zugunsten der Gäste und sicherte den Flyers den fünften Overtime-Sieg in Folge. Der Kanadier schloss eine herrliche Kombination zum 4:3 ab. Mark Streit kam bei Philadelphia fast 24 Minuten zum Einsatz, verliess das Eis aber mit einer Minus-1-Bilanz.

Eine Plus-1-Bilanz verzeichnete Nino Niederreiter. Der Churer bereitete den 1:1-Ausgleich von Marco Scandella in der 15. Minute vor. Für Niederreiter war es im 40. Saisonspiel der 12. Assist und der 20. Skorerpunkt.

Jonas Hiller blieb bei der 1:2-Niederlage der Calgary Flames gegen die Arizona Coyotes einmal mehr nur die Rolle des Ersatztorhüters. Der Finne Karri Rämö, der Hiller als Nummer 1 verdrängt hat, hielt erneut stark und parierte 31 Schüsse. Seinen bislang letzten Einsatz verbuchte Hiller am 12. Dezember, insgesamt bestritt der Schweizer Internationale in dieser Saison erst zehn Partien.

Weiterhin nicht zu stoppen sind die Florida Panthers. Das in der Kleinstadt Sunrise beheimatete Team kam beim 3:2 auswärts gegen die Ottawa Senators zum 11. Sieg in Serie.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen