Svindal auch in der Abfahrt nicht zu schlagen

Aksel Lund Svindal ist im Speed-Bereich derzeit kaum zu schlagen
Aksel Lund Svindal ist im Speed-Bereich derzeit kaum zu schlagen © KEYSTONE/AP/ARMANDO TROVATI
Aksel Lund Svindal gewinnt in Val Gardena nach dem Super-G auch die Abfahrt. Der Norweger siegt vor dem Franzosen Guillermo Fayed und seinem Teamkollegen Kjetil Jansrud.

Mit dem 30. Sieg im Weltcup feierte Svindal eine Premiere. Erstmals entschied er in Val Gardena auch die Abfahrt für sich, nachdem er gleichenorts schon viermal den Super-G gewonnen hatte. Der Norweger siegte deutlich. Der zweitplatzierte Fayed lag bereits 43 Hundertstel zurück.

Svindal übernahm mit dem fünften Sieg im sechsten Speed-Rennen des Jahres auch wieder die Führung in der Weltcup-Gesamtwertung. Er liegt nun 77 Punkte vor dem bisherigen Leader, Marcel Hirscher aus Österreich.

Die Schweizer gehörten zu den Geschlagenen. Von den bisher gestarteten Fahrern von Swiss-Ski liegt Marc Gisin als Bester auf Platz 19. Wenige Weltcup-Punkte gabs daneben nur noch für Carlo Janka (24.) und Niels Hintermann (29.). Der Abfahrts-Dritte der letzten Junioren-WM lieferte damit in seinem zweiten Weltcup-Rennen erstmals ein zählbares Ergebnis ab.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen