Swiss Prime Site mit stabilem Betriebsertrag

SPS verdient im ersten Halbjahr mit stabilem Ertrag weniger. (Archiv)
SPS verdient im ersten Halbjahr mit stabilem Ertrag weniger. (Archiv) © Keystone/MARTIN RUETSCHI
Die Immobiliengesellschaft Swiss Prime Site (SPS) hat im ersten Halbjahr den Betriebsertrag der Vorjahresperiode gehalten. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen deutlich weniger.

Mit 497,4 Millionen Franken belief sich der Gesamtertrag des Konzerns praktisch auf Vorjahresniveau, wie Swiss Prime Site am Donnerstag mitteilte. Auch im Kerngeschäft Immobilien blieb der Mietertrag mit 225,5 Millionen Franken stabil. Der Gewinn aus Neubewertungen sank indes von 99,7 Millionen Franken auf 32,8 Millionen Franken.

Der Ertrag aus dem Detailhandel (inklusive Gastronomiebetrieb im Prime Tower in Zürich) reduzierte sich von 65,9 Millionen Franken auf 60,2 Millionen Franken. Dagegen verdoppelte sich der Ertrag im Geschäftsfeld Leben und Wohnen im Alter gegenüber dem Vorjahr auf 151,9 Millionen Franken.

Das Ergebnis auf Stufe EBIT schrumpfte um 13 Prozent auf 174,2 Millionen Franken. Unter dem Strich resultierte ein um 9,8 Prozent tieferer Reingewinn von 120,3 Millionen Franken. Begründet wird das Minus insbesondere mit den höheren Gewinnen aus Neubewertungen und Verkäufen im ersten Halbjahr 2015.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen