Syrischer Häftling setzt Zelle in Brand

Der Häftling hat seine Zelle im Gefängnis Frauenfeld angezündet. (Symbolbild)
Der Häftling hat seine Zelle im Gefängnis Frauenfeld angezündet. (Symbolbild) © Keystone/Mario Gaccioli
Ein 19-jähriger Syrer hat am Sonntagmittag seine Zelle im Kantonalgefängnis Frauenfeld angezündet. Er wurde wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau steckte der Mann um etwa 12 Uhr die Matratze seiner Zelle in Brand. Wie er dies angestellt hat, ist bisher noch unklar. Die Feuerwehr Frauenfeld konnte das Feuer rasch löschen.

Der Zelleninsasse wurde vom Rettungsdienst wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht. Der Sachschaden ist einige tausend Franken gross.

(Kapo TG/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen