Täglich wird auf SBB-Zugstoiletten 135’000 Mal gespült

So sehen die neuen WC aus.
So sehen die neuen WC aus. © SBB
135’000 Mal täglich oder alle 64 Hundertselsekunden wird der Spülknopf auf SBB-Zugstoiletten betätigt. Störungen sind vergleichsweise selten. Nun werden im Regionalverkehr 545 Toiletten neu designt – damit der Aufenthalt im stillen Örtchen unterwegs angenehmer wird.

Pro 7500 Spülungen tritt in den Zugstoiletten ein Defekt auf, drei von vier Störungen sind innert Tagesfrist behoben, wie die SBB am Montag mitteilte. In die Instandhaltung der WCs investiert das Bahnunternehmen jährlich rund zehn Millionen Franken.

Im laufenden Jahr wird das Erscheinungsbild aufgepeppt. Nach der Modernisierung der Toiletten der Fernverkehrszüge vor drei Jahren und einem positiven Pilotversuch im vergangenen Herbst werden nun 545 Toiletten der Regionalverkehrsflotten von März bis September mit farbigen Wandmotiven (Wolken, Baum und Aquarium) beklebt.

Voraussichtlich ab Oktober sind alle Züge der Typen Regio-Dosto, Flirt, GTW, DTZ und DPZ mit frisch gestalteten Toiletten unterwegs. Die Beklebung erfolgt laut SBB mit einfachen Mitteln und geringem Aufwand. Die Arbeiten werden an verschiedenen Standorten im Rahmen eines geplanten Fahrzeugunterhalts beklebt.

Aktuell sind 2716 WCs in Zügen der SBB unterwegs, davon sind noch 281 Plumpsklos. 1375 der Zugstoiletten sind mit einem Bioreaktor ausgerüstet, 1060 mit einem Fäkalientank.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen