“Tag der Singles” bringt Alibaba Milliardeneinnahmen ein

Eine junge Chinesin blickt auf den Aushang einer Partnerbörse: Der "Tag der Singles" wurde in den Neunziger Jahren von Studenten als Antwort auf den Valentinstag ins Leben gerufen (Archiv).
Eine junge Chinesin blickt auf den Aushang einer Partnerbörse: Der "Tag der Singles" wurde in den Neunziger Jahren von Studenten als Antwort auf den Valentinstag ins Leben gerufen (Archiv). © KEYSTONE/AP/Eugene Hoshiko
Der “Tag der Singles” in China hat dem Onlinehändler Alibaba erneut Rekordeinnahmen beschert. Schon in den ersten zwölf Stunden gaben Kunden auf der Plattform der Konzerntochter Tmall umgerechnet gut 9 Milliarden Franken aus.

“Die Verkaufszahlen von 2015 haben das Ergebnis des vergangenen Jahres schon nach der Hälfte der Zeit in den Schatten gestellt”, teilte Alibaba am Mittwoch mit.

Der “Tag der Singles” – in China das Gegenstück zum Valentinstag – ist der umsatzstärkste Tag in Chinas Internethandel. Mit Sonderangeboten sollen die vielen Unverheirateten im Land über ihre Einsamkeit hinweggetröstet werden.

Die chinesischen Singles griffen bei ihrer diesjährigen Einkaufstour etwas überraschend auch zu Produkten für Babys. Der australische Hersteller Bellamy’s Organic musste sich deshalb bei seinen heimischen Kundinnen entschuldigen, weil diese keine Bio-Säuglingsmilch mehr in den Regalen fanden.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen