Tanzwoche für Schwiizergoofe Fans

Die Schwiizergoofe sind mittlerweile in der gesamten Deutschschweiz bekannt und hatten unter anderem bereits einen Auftritt im Hallenstadion 2013.
Die Schwiizergoofe sind mittlerweile in der gesamten Deutschschweiz bekannt und hatten unter anderem bereits einen Auftritt im Hallenstadion 2013. © KEYSTONE/Ennio Leanza
Jedes Chind chan en Schwiizergoof si – und zwar in der DanceWeek. Über 200 Kinder haben sich beworben, die besten 100 studierten während der letzten Woche eine Choreografie für eine DVD der Schwiizergoofe ein. In der Kreuzbleiche in St.Gallen war das Trainingscamp stationiert.

Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren durften an der DanceWeek in St.Gallen teilnehmen. Die Kinder trainieren die gesamte Woche und üben an verschiedenen Choreographien, die sie am Ende der Woche auf DVD aufnehmen.

Besondere Woche

Für die Kinder sind das ganz besondere Herbstferien. «Weil ich Schwiizergoofe mega cool finde», begründet ein Mädchen ihre Teilnahme. «Dass man sich viel bewegt und Sport macht finde ich gut», sagt ein Junge. Für die Woche im Tanzcamp bezahlen die Eltern der Sprössling 320 Franken. Jeder Schritt und jede Handbewegung soll sitzen, wenn das Video für die Schwiizergoofe-DVD erscheint. Schliesslich wollen die Schwiizergoofe nicht nur gut klingen, sondern auch gut aussehen auf ihrer neuen DVD.

Idee durch eigene Kinder

Nikol Camenzind (33) ist die Frau hinter der Tanzwoche in St.Gallen. Sie hat selbst Kinder. «Für diese habe ich Musik gesucht, die rhythmisch ist und zu der man tanzen kann», sagt die «Mutter der Schwiizergoofe». Für sie geht es bei der DanceWeek nicht nur um die neue DVD und korrekte Schrittfolgen. Musik, das kann fast jeder bezeugen, kann uns zum Lachen oder auch zum Weinen bringen und das löst man auch in den Kindern aus, sagt Nikol Camenzind.

(enf)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen