Tattoos, Tricks und Tulpen

Tricks und Jumps gibts am Freestyle Contest in Flumserberg
Tricks und Jumps gibts am Freestyle Contest in Flumserberg © zVg
Frühlingshafte Temperatur lockt am Wochenende nach draussen. Ob beim Nostalgie-Skirennen im Toggenburg oder dem offenen Tulpen-Tag – diese Tipps fürs Wochenende lassen das Gemüt erblühen.

Tattoos im Ländle

In Vaduz findet am Wochenende die 18. Internationale Tattoo Convention statt. Über 100 internationale Artisten und Aussteller kommen in die Mehrzweckhalle Spörry. Ein Pass für beide Tage kostet 20 Franken. Auch Gesundheitsbehörden sind vor Ort, um die Hygiene und die Farben der Artisten zu prüfen.

An der Tattoo Convention kann man sich freiwillig ein Tattoo stechen lassen (zVg)

An der Tattoo Convention kann man sich freiwillig ein Tattoo stechen lassen (Bild: zVg)

NostalSki-Rennen im Toggi

Das Skifahren hat im Toggenburg eine grosse Tradition und diese wird gepflegt und gelebt. Bereits zum zweiten Mal findet am 3. März auf der Wolzenalp in Krummenau das NostalSki-Rennen statt. Mit alten, langen Skis oder sexy Einteiler fetzen die Teilnehmer die Piste hinunter. Los geht der «Gschpass» um 11.30 Uhr. Ganz Spontane können sich übrigens auch gleich am Samstag zwischen 8.30 Uhr und 9.30 Uhr bei der Talstation der Wolzenalpbahn anmelden.

Der letzte Lauf von Didier Cuche auf Nostalgie-Ski:

10 Jahre Curry und Wok

Das Streetfood Restaurant Bamboo feiert sein zehnjähriges Bestehen. Natürlich gibt es an der Jubiläumsfeier ganz viel asiatischen Streetfood. «An jeder Ecke fernöstliche Düfte, klappernde Woks, brutzelnde Pfannen und begeisterte Gesichter – den ganzen Tag lang schlemmen, schnabulieren, trinken und lachen wir zusammen», heisst es auf der Facebookseite von Bamboo. Gegessen wird von 11 bis 20 Uhr an der Harzbüchelstrasse 22 in St.Gallen.

Funkenfest in Balgach

Der Winter wird im Rheintal mit dem Funkenfest und einem Fackelzug in Balgach vertrieben. Ein Trommler führt den Fackelzug zum alten Schützenstand, wo der Funken um 19.15 Uhr entzündet wird. Danach öffnet die Beiz und es gibt Gulasch, Wienerli, Süsses, Getränke und Gratispunsch für die Kinder. Letztes Jahr musste das Funkenfest wegen des schlechten Wetters kurzfristig abgesagt werden.

Beim Funkenfest in Balgach wird der Winter vertrieben (Bild: zVg)

Beim Funkenfest in Balgach wird der Winter vertrieben (Bild: zVg)

Tag der offenen Tulpe

Bei der Rutishauser Blumenfamilie in Züberwangen kriegt man am Wochenende einen Einblick in die Tulpenproduktion. Auf dem Rundgang erfahren die Besucher, was es alles braucht, bis eine Tulpe fix fertig in der Vase erblüht. Die Zwiebeln der Tulpen müssen beispielsweise bis zum Gefrierpunkt heruntergekühlt gelagert werden. «Es erwarten Sie jede Menge Frühlingsgefühle und Lebensfreude», schreiben die Veranstalter. Öffnen tun die Pforten zum Wunderland um 9 Uhr.

Die Blumenfamilie Rutishauser lädt am Samstag und Sonntag, 3. und 4. März, die Bevölkerung zu einem Einblick in den Frühling der Tulpen ein. (Bild: zVg)

Die Blumenfamilie Rutishauser lädt am Samstag und Sonntag, 3. und 4. März, die Bevölkerung zu einem Einblick in den Frühling der Tulpen ein (Bild: zVg)

«Tschibä» und «Trickslä» in Flumserberg

Am Sonntag treffen sie die Freestyler mit Ski oder Snowboard im Snowpark am Flumserberg und zeigen ihre Tricks. Eine Jury bewertet die Tricks der Fahrer und verteilt Punkte für die Mood Freestyle Tour. Der beste Teilnehmer kriegt nebst der Qualifikation für das gianzXtour Finale 1000 Franken.

Tricks am Wochenende zu sehen amFlumserberg (Bild: zVg)

Am Flumserberg zeigen die Freestyler ihre Tricks (Bild: zVg)

Tag des offenen Tunnels

Helm aufsetzen, Weste anziehen und los geht’s – damit werben die Appenzeller Bahnen für den Tag des offenen Tunnels. Die Baustelle für den Ruckhalde-Tunnel wird geöffnet. Beim Portal Süd (Riethüsli) warten viele Attraktionen. Anmelden für die Tunnelführungen kann man sich vor Ort. Es hat ausserdem eine Festwirtschaft und man kann seine Glücksbotschaft im Tunnel hinterlegen.

Die Appenzeller Bahn fährt durch die Ruckhalde. Hier entsteht ein 700 Meter langer Tunnel in der abgebildeten Kurve (Bild: KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Die Appenzeller Bahn fährt durch die Ruckhalde. Hier entsteht ein 700 Meter langer Tunnel in der abgebildeten Kurve (Archivbild: Keystone/Gian Ehrenzeller)

Schatzsuche im Schloss Frauenfeld

«Wie wertvoll ein Schatz wirklich ist, sieht man meist nicht auf den ersten Blick – denn auch die unscheinbarsten Dinge bergen grosse Geschichten», heisst es auf der Seite des Historischen Museum Thurgau, das die Schatzsuche organisiert. An der Schatzsuche kann jeder teilnehmen. Mit selbst gezeichneten Schatzkarten ausgerüstet, versuchen die Teilnehmer den versteckten Schatz zu finden. Statt findet die Suche am 3. März von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

Auf Schatzsuche im Schloss Frauenfeld (Bild: iStock)

Auf Schatzsuche im Schloss Frauenfeld (Symbolbild: iStock)

(abl)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen