Tausende feiern in Basel ausgelassen den Meistertitel des FCB

Im Stadion und auf dem Barfüsserplatz gefeiert: Spieler des FC Basel stemmen den Meisterpokal in die Höhe.
Im Stadion und auf dem Barfüsserplatz gefeiert: Spieler des FC Basel stemmen den Meisterpokal in die Höhe. © KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Mit dem neu gestalteten Meisterpokal in den Armen haben die Spieler des FC Basel am Mittwochabend im Stadion und auf dem Barfüsserplatz mit mehreren tausend Fans den 19. Meistertitel gefeiert. Über 30’500 Zuschauer verfolgten das Spiel des FCB gegen GC im Stadion.

Die 0:1-Niederlage gegen die Zürcher war bloss noch eine Randnotiz vor der phantastischen Meisterfeier: Kein Geringerer als Roger Federer ehrte auf dem Platz die Spieler. Der bekennende FCB-Fan überreichte auch den Meisterpokal.

Die in den Clubfarben rotblau gekleideten Fans zogen nach dem Spiel in einem langen Zug vom Stadion in die Innenstadt. Auf der Route kam der Verkehr zum Stillstand. Auf dem Barfüsserplatz warteten vor Mitternacht Tausende auf die Mannschaft.

Diese fuhr kurz vor ein Uhr auf gelben Oldtimer-Lastwagen zum Stadtcasino. Zuoberst auf dem ersten Wagen stand der goldene Pokal. Anschliessend präsentierte sich die Mannschaft auf dem Balkon des Stadtcasinos.

Unzählige Pyros wurden gezündet, sodass der ganze Platz im Rauch verschwand. Nur die Fangesänge drangen durch die Rauchschwaden. Die Mannschaft liess sich feiern und schwang den 13 Kilogramm schweren Pokal.

Nach zwei Uhr löste sich die feiernde Menge langsam auf. Bis zu diesem Zeitpunkt sei es zu keinen nennenswerten Zwischenfällen gekommen, teilte die Basler Polizei am Donnerstagmorgen mit. Auf dem Barfüsserplatz versorgte die Sanität der Rettung Basel-Stadt zwölf Personen wegen kleinerer Blessuren oder zu viel Alkohol. Drei Personen mussten ins Spital gebracht werden.

Die Basler Regierung hatte die Polizeistunde aufgehoben, sodass die Beizen die ganze Nacht hindurch geöffnet haben konnten. Bereits am 1. Mai stand fest, dass der FCB zum siebten Mal in Serie Schweizer Meister wird. Schon damals feierte die Mannschaft mit den Fans auf dem Barfüsserplatz.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen