Steuerstreit: Toni bekommt 1,25 Millionen zurück

Schlecht beraten: Fussballer Luca Toni bekommt von seinen Steuerberatern Kirchensteuer in der Höhe von 1,25 Millionen Euro zurück (Archiv).
Schlecht beraten: Fussballer Luca Toni bekommt von seinen Steuerberatern Kirchensteuer in der Höhe von 1,25 Millionen Euro zurück (Archiv). © /EPA ANSA/MATTEO BAZZI
Nichtwissen schützt bekanntlich vor Strafe nicht. Aber manchmal hilft es, Geld zurückzubekommen. So bekommt der italienische Fussball-Profi Luca Toni in Deutschland von seinen Steuerberatern nach einem Urteil Kirchensteuer in Millionenhöhe erstattet.

Der ehemalige Bayern-Spieler, der inzwischen wieder in Italien aktiv ist, fühlte sich nicht gut genug über die deutsche Kirchensteuer informiert. Der 38-Jährige behauptet, wenn man ihn damals ausreichend über die Kirchensteuer in Deutschland aufgeklärt hätte, wäre er aus der Kirche ausgetreten.

Das Oberlandesgericht München gab dem Sportler am Mittwoch teilweise recht. Seine Steuerberater sollen ihm 1,25 Millionen Euro zahlen. Einen kleineren Teil der Steuersumme, etwa 450’000 Euro, muss Toni selbst begleichen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen