Tempo 60 wegen Bahn-Baustelle

Auf der Strecke Teufen - St.Gallen im Bereich Lustmühle gilt neu Tempo 60. (Archiv)
Auf der Strecke Teufen - St.Gallen im Bereich Lustmühle gilt neu Tempo 60. (Archiv) © TAGBLATT/Hanspeter Schiess
Auf der Strecke Teufen – St.Gallen im Bereich Lustmühle sorgt seit einigen Wochen eine Temporeduktion für Gesprächsstoff. Dort gilt neu – obwohl vordergründig kein Grund ersichtlich ist – nicht mehr Tempo 80, sondern 60. Grund für das gedrosselte Tempo ist der Umbau der Haltestelle Lustmühle im Zug der Modernisierung der Appenzeller Bahnen.

Entgegen erster Vermutungen, das Tempolimit auf der Strecke zwischen Teufen und St.Gallen sei eine Massnahme wegen der vermehrten Verkehrsüberlastung auf der Teufener Strasse und werde dauerhaft gesenkt (siehe auch hier), ist die 60-Stundenkilometer-Limite auf die Zeit des Umbaus beschränkt.

«Weil die Baufahrzeuge mit langsamem Tempo unterwegs sind, wird während der Bauzeit die Maximalgeschwindigkeit auf der Strecke auf 60 km/h gesenkt», sagt Erwin Cantieni von der Ausserrhoder Kantonspolizei.

Tempo 60 gilt bis Oktober 2018

Im Zug der Erneuerung der Appenzeller Bahnen wird die Haltestelle Lustmühle ausgebaut. Die Kreuzungsstelle für die Züge wird verlängert, die Haltestelle wird behindertengerecht umgebaut. Gebaut wird voraussichtlich noch bis im Oktober 2018. So lange gilt auch die tiefere Geschwindigkeitslimite.

Allfällige Ausweitung des Bereichs

Möglicherweise wird die Tempo-60-Zone im Verlauf der Bauarbeiten sogar noch ausgeweitet. «Je nach dem, wo die Baufahrzeuge hinfahren müssen», sagt Erwin Cantieni. In diesem Fall hätte man eine Bewilligung für das gesamte Strassenstück.

Ein gewohntes Bild für Auto-Pendler zwischen St.Gallen und dem Appenzellerland: Feierabendverkehr auf der Teufener Strasse in St.Gallen. (Bild: TAGBLATT/Benjamin Manser)

(enf)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel