Tessiner setzen bei Ständeräten auf Kontinuität

Zwischenzeitlich hatte es sehr knapp ausgesehen: Am Ende konnte sich der bisherige Tessiner FDP Ständerat Fabio Abate aber gegen den Lega-Herausforderer Battista Ghiggia durchsetzen. (Archiv)
Zwischenzeitlich hatte es sehr knapp ausgesehen: Am Ende konnte sich der bisherige Tessiner FDP Ständerat Fabio Abate aber gegen den Lega-Herausforderer Battista Ghiggia durchsetzen. (Archiv) © KEYSTONE/PABLO GIANINAZZI
Die Bisherigen Filippo Lombardi (CVP) und Fabio Abate (FDP) werden das Tessin für eine weitere Legislaturperiode im Ständerat vertreten. Lange Zeit hatte es danach ausgesehen, als ob Lega-Herausforderer Battista Ghiggia den beiden gefährlich werden könnte.

Der Abstand zwischen dem Bisherigen Fabio Abate (FDP) und Lega-Herausforderer Battista Ghiggia betrug letztendlich lediglich 1’600 Stimmen. In Lugano fuhr der Leghist mit Abstand das beste Ergebnis aller Kandidaten ein.

Filippo Lombardi (CVP) gelang es nicht, sich deutlich gegenüber den Verfolgern abzusetzen. Er erreichte mit 39’921 Stimmen zwar das beste Ergebnis, Fabio Abate (FDP) folgte jedoch schon dicht dahinter mit 39’585 Stimmen.

Der Lega-Politiker und Luganeser Anwalt Battista Ghiggia blieb den Bisherigen bis zuletzt auf den Fersen und kam auf 37’930 Stimmen. Roberto Malacrida von der SP und Sergio Savoia von den Grünen landeten weit abgeschlagen hinter dem Spitzentrio.

Die Wahlbeteiligung lag bei 44,55 Prozent- am 18. Oktober waren es noch rund 54 Prozent gewesen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen