Theater Basel erneut ins Ausland eingeladen

Erfolgreich unterwegs: Neben anderen Einladungen darf Regisseur Thom Luz sein Stück "LSD - Mein Sorgenkind" nun auch an den Autorentheatertagen Berlin zeigen. (Archiv)
Erfolgreich unterwegs: Neben anderen Einladungen darf Regisseur Thom Luz sein Stück "LSD - Mein Sorgenkind" nun auch an den Autorentheatertagen Berlin zeigen. (Archiv) © /KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Das Theater Basel ist mit zwei Inszenierungen zu den Autorentheatertagen Berlin eingeladen worden. Am 11. und 12. Juni wird “Nirgends in Friede. Antigone” von Darja Stocker nach Sophokles, am 14. und 15. Juni “LSD – Mein Sorgenkind” von Thom Luz gezeigt.

Es sind zwei von insgesamt zehn Stücken, die aus rund 90 Ur- beziehungsweise Erstaufführungen neuer deutschsprachiger Stücke und Projekte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgewählt worden sind, wie das Theater Basel am Mittwoch in einem Communiqué schreibt.

Mit “LSD – Mein Sorgenkind” ist das Theater Basel auch am 33. Theaterfestival Heidelberger Stückemarkt (29. April bis 8. Mai) vertreten, mit “John Gabriel Borkman” von Simon Stone nach Henrik Ibsen wurde es zum Berliner Theatertreffen 2016, mit “Melancholia” zum Holland Festival eingeladen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen