Theater St. Gallen mit Europa-Premiere

Die St. Galler Festspiele sind auch im nächsten Jahr ein Highlight
Die St. Galler Festspiele sind auch im nächsten Jahr ein Highlight © Tagblatt/Michel Canonica
Ein Klassik-Openair-Konzert auf 2200 Metern über Meer: Im August wird das Sinfonieorchester St. Gallen ein solches auf dem Chäserrugg durchführen. Dies ist europaweit eine Premiere. Auch sonst hat die kommende Spielzeit einiges zu bieten.

29 Premieren und 12 Uraufführung sind für die nächste Spielzeit ab August 2016 im Theater St. Gallen geplant. Darunter auch die Welt-Uraufführung des Stücks “Annas Maske” von David Philip Hefti und die Schweizer Erstaufführung des Musicals “Tanz der Vampire”.

Neues Teammitglied

Auch der neue Schauspieldirektor, Jonas Knecht, hat sich einiges vorgenommen. Unter anderem wird er das Stück “Durcheinandertal” von Friedrich Dürrenmatt uraufführen. Ausserdem soll ab September 2016 in der Stadt ein “Theater-Container” Platz finden. “Dieser mobile Wagen kann für Verschiedenes eingesetzt werden. “Manchmal ist es eine Bar, manchmal ist es ein Studio oder einfach ein Büro. Mal sitzen Leute darin und vor dem Wagen springen ein paar Schauspieler herum und sprechen Texte”, sagt Jonas Knecht. Durch den “Theater-Container” sucht man die Nähe zum Publikum und somit auch ein gewisses Feedback.

Alte Traditionen

Vom 23. Juni bis 7. Juli 2017 finden, schon fast traditionell, die zwölften St. Galler Festspiele auf dem Klosterplatz statt. Die Oper “Loreley” wird unter anderem aufgeführt. Hier ist eine Zusammenarbeit der einzelnen Sparten des Theaters St. Gallen geplant. Die Oper soll durch Tanz begleitet und inszeniert werden.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen