Thomas Meyer versteht die Idee des Aushaltens nicht

Wer hören will, dass sich in der Beziehung alles wieder einrenkt, ist bei Thomas Meyer am falschen Ort: Der Autor hält nichts von Aushalten - und rät sehr schnell zur Trennung. (Archivbild)
Wer hören will, dass sich in der Beziehung alles wieder einrenkt, ist bei Thomas Meyer am falschen Ort: Der Autor hält nichts von Aushalten - und rät sehr schnell zur Trennung. (Archivbild) © Keystone/GAETAN BALLY
In Sachen Liebesbeziehungen macht Schriftsteller Thomas Meyer nicht lange Federlesens: “Liebe allein ist kein Argument dafür, eine Beziehung weiterzuführen. Man muss auch zusammenpassen.

“Dies sei dann der Fall, wenn sich ein Paar in Aspekten wie Humor, Intelligenz, Weltanschauung oder Sexualität ähnlich sei, sagte er im Interview mit der “SonntagsZeitung”. Seiner Meinung nach schauen Paare viel zu lange über Diskrepanzen in diesen Bereichen hinweg. In seinem demnächst erscheinenden Buch rät der Zürcher deshalb: “Trennt euch!”.

Der 1974 geborene Autor hat offenbar gute Erfahrungen mit der Radikalität gemacht. “Ich habe mich von der Mutter meines Sohnes getrennt, als er vier Monate alt war.” Sein Bedürfnis nach Freude und Frieden sei ganz einfach grösser als jenes nach einer intakten Familie. “Letztlich rede ich nur von Respekt gegenüber sich selbst”, so Meyer weiter. “Wenn man nicht glücklich ist, soll man gehen.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen