Thurgau erwartet Jahrhundertblüte

Die Apfelblüten direkt am See blühen bei Arbon besonders früh.
Die Apfelblüten direkt am See blühen bei Arbon besonders früh. © Thurgau Tourismus
Die ersten Bäume haben mit der Blüte begonnen und Ende April erreicht der Frühling mit der Apfelblüte seine Krönung. Dieses Jahr soll das Naturschauspiel besonders eindrücklich werden – Obstbauexperten sprechen von einer Jahrhundertblüte.

Bald geht es wieder los – der Obstbaukanton Thurgau erstrahlt im rosa getupften Blütenmeer. Der Frühling wird so zur kleinen Touristenattraktion. Eine Madame Bluescht gibt am Telefon Auskunft, wo gerade was blüht und ein Blüten-Sepp begleitet Bluescht-Velotouren.

Dieses Jahr soll die Blütezeit sogar besonders attraktiv werden: Der Frost im April letzten Jahres hat die Blütenentwicklung in diesem Jahr verstärkt. «Weil die Bäume weniger Früchte trugen, hatten sie mehr Kraft für den Aufbau der Knospen. Die Obstbauxperten vom Arenenberg erwarten deshalb eine Jahrhundertblüte», sagt Nathalie Meo von Thurgau Tourismus.

Dieses Wochenende empfiehlt sie eine Tour durch den Oberthurgau: «Rund um Arbon, Roggwil und Amriswil blühen die Aprikosen, Zwetschgen und Kirschen.» Sollte das Wetter schön bleiben, wie es die Langzeitprognose vorsieht, dürfte in den nächsten drei Wochen die Bluescht im vollem Gange sein. «Etwa ab dem 25. April bis etwa 6. Mai werden wahrscheinlich die Apfelblüten blühen», sagt Meo.

Das Extra-Blueschttelefon (071 414 11 46) gibt Auskunft über den genauen Stand der Blüte.

(agm)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen