SVP und FDP legen im Thurgau zu – SP verliert

Die Bürgerlichen konnten zulegen.
Die Bürgerlichen konnten zulegen. © Donato Caspari/St.Galler Tagblatt
Die Stimmberechtigten haben gewählt – die Urnen sind geschlossen. Im Kanton Thurgau wurde am Wochenende der Grosse Rat neu bestellt. Die SVP hat drei Sitze dazugewonnen, die FDP zwei. Die SP und die BDP haben je zwei Mandate verloren.

287 Frauen und 627 Männer wollen in den Thurgauer Grossen Rat. Das sind ganz genau gleich viele Personen wie im April 2012 – allerdings hatte es vor vier Jahren eine Wahlliste weniger. Von den bisherigen Kantonsrätinnen und Kantonsräten treten 114 zur Wiederwahl an.

Bereits ausgezählt ist der Bezirk Frauenfeld. Die Sitze gehen an die SVP (11), FDP (5), SP (5), CVP (3), Grüne (2), EVP (2), GLP (2), BDP (1) und EDU (1). Damit hat einzig die FDP einen Sitz gewinnen können. CVP und SP haben je einen Sitz verloren, die anderen Parteien bleiben unverändert. Frauenfeld hat neu 32 statt 33 Sitze.

Auch vom Bezirk Weinfelden haben wir die ersten Resultate: Die SVP gewinnt einen Sitz auf Kosten der CVP. Sonst gibt es keine Veränderungen. Das bedeutet: SVP 9 Sitze, FDP 4, CVP 4, SP 3, EDU 2, EVP 1, Grüne 1, GLP 1, BDP 1.

In Arbon kommt die SVP auf 9 Sitze, SP, CVP und FDP auf je 4, Grüne 2, EDU, EVP, GLP und BDP auf je 1. Zulegen konnten die SVP (+1) und CVP (+1), verloren haben EDU und SP (je -1). Auch in Münchwilen bleibt die SVP die stärkste Partei (8 Sitze +1). Die restlichen Sitze: CVP 6, FDP 3, Grüne 2, EDU 1, SP 1, GLP 1. Die BDP hat ihren Sitz verloren.

Im Bezirk Kreuzlingen haben die FDP und die GLP je einen Sitz gewonnen. Verloren hat die BDP einen Sitz, die restlichen Parteien bleiben unverändert. Kreuzlingen hat neu einen Sitz mehr im Grossen Rat.

So sieht die neue Sitzverteilung aus: SVP 44 (+3), FDP 20 (+2), SP 17 (-2), CVP 20 (-1), Grüne 9, EVP 5, GLP 7 (+1), EDU 5 (-1), BDP 3 (-2). Die SVP bleibt zwar stärkste Kraft, verfehlte aber ihr offizielles Ziel von fünf zusätzlichen Sitzen. Die Bürgerlichen gehen trotzdem gestärkt aus den Wahlen hervor, die SP, BDP und CVP kommen mit einem blauen Auge davon.

Die Wahlbeteiligungen lagen in Arbon bei 29,36%, in Frauenfeld bei 30,97%, in Weinfelden bei 30,92%, in Münchwilen bei 27,86%.

Bereits im Februar gewählt wurde im Thurgau der Regierungsrat. Wiedergewählt wurden Monika Knill (SVP), Jakob Stark (SVP), Carmen Haag (CVP) und Cornelia Komposch (SP). Die FDP konnte mit Walter Schönholzer ihren verteidigen.

Analyse im TVO-Video






Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen