Thurgauer Nationalrat Hess tritt zurück

Hermann Hess wurde 2015 in den Nationalrat gewählt. (Archiv)
Hermann Hess wurde 2015 in den Nationalrat gewählt. (Archiv) © Thurgauer Zeitung/Andrea Stalder
Vor zwei Jahren wurde Hermann Hess zum Thurgauer Nationalrat gewählt, nun hat der FDP-Politiker aus Amriswil bereits genug von seinem Amt. Er gibt seinen Rücktritt bekannt. 

Herman Hess hat nach zwei Jahren keine Lust mehr auf Bundesbern. Wie die FDP des Kantons Thurgau mitteilt, gibt der Unternehmer seinen Nationalratssitz per 26. November 2017 weiter. Die laufende Legislatur, die bis 2019 dauert, beendet Hess damit nicht, für die FDP Thurgau möchte sich der Amriswiler weiterhin einsetzen. 2015 war er überraschend in den Nationalrat gewählt worden, nach einer Vakanz von vier Jahren eroberte er den Nationalratssitz zurück.

«Ich betrachte es als grosse Ehre und Vertrauensbeweis, dem Nationalrat anzugehören. Das erreicht schliesslich auch nicht jeder. Der politische Einfluss ist, bedingt durch das Zweikammer-System, allerdings sehr limitiert», sagte der Amriswiler noch im Juli im Interview mit der «Thurgauer Zeitung».

Private Gründe für Rücktritt

Was ihn dazu bewogen hat, dem Nationalrat den Rücken zu kehren? «Mit seinen bald 66 Jahren möchte er seine Kräfte bündeln und sie einerseits seinen sich im In- und Ausland stark entwickelnden Unternehmungen, andererseits seinen noch jungen Kindern und seinen kulturellen Interessen widmen», gibt die Thurgauer FDP bekannt.

Brunner rückt nach

Hess’ Nachfolger ist der erste Ersatzmann auf der FDP-Liste, Hansjörg Brunner. Der Druckereiunternehmer und Verleger aus Wallenwil vertritt die FDP seit 2012 im Grossen Rat. Der 50-Jährige ist zudem Präsident von Gewerbe Thurgau und Mitglied der Schweizerischen Gewerbekammer. «Wir wissen, dass auch Hansjörg Brunner aus persönlicher Überzeugung unsere liberale Haltung in Bern vertreten und sich für den ganzen Thurgau einsetzen wird», sagt Parteipräsident David H. Bon.

(red./pd)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel