Die Grossen bei den Kleinen

Giorgio Contini reist mit dem FC St.Gallen zum FC Linth.
Giorgio Contini reist mit dem FC St.Gallen zum FC Linth. © Benjamin Manser / St.Galler Tagblatt
In der zweiten Tranche der 1/16-Finals im Schweizer Cup dürfen sich am Sonntag mit Linth 04 gegen St.Gallen und Biel (gegen GC) zwei Teams aus der interregionalen 2. Liga über Besuch aus der Super League freuen.

Die vom ehemaligen Profi Roland Schwegler trainierten Glarner von Linth 04 sorgten in der 1.Runde für die grösste Überraschung, als sie den Challenge Ligisten Wohlen gleich 4:0 bezwangen. Als Lohn treffen sie nun in Niederurnen auf den FC St. Gallen. Der 2016 aus der Challenge League zwangsrelegierte FC Biel empfängt in seiner schmucken Arena die von Murat Yakin trainierten Grasshoppers.

Die sportlich spannendsten Affichen versprechen die beiden Vergleiche zwischen Vereinen aus den beiden höchsten Ligen. Wil spielt gegen Thun, Chiasso, der Tabellenvierte der Challenge League, fordert Basel heraus.

Der Titelverteidiger ist drei Tage nach seinem Gastspiel im Old Trafford in Manchester unter Druck. Das Team von Raphael Wicky ist seit vier Pflichtspielen ohne Sieg, ein Ausrutscher im Stadion Comunale kann sich der Serienmeister nach den mässigen Auftritten in den letzten Wochen nicht leisten. «Es wird einige Wechsel geben, aber keine Experimente», so Wicky.

Auf FM1Today kannst du das Spiel des FC St.Gallen gegen Linth natürlich im Liveticker verfolgen

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen