Tödlicher Töffunfall in Berlingen

Wegen des Unfalls bei Berlingen war gestern die Seestrasse gesperrt.
Wegen des Unfalls bei Berlingen war gestern die Seestrasse gesperrt. © Kapo TG
Bei einem Selbstunfall in Berlingen verstarb am Sonntagabend ein 67-jähriger Motorradfahrer noch auf der Unfallstelle. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug wenige Meter nach Reisestart.

Der Töfffahrer startete von einem Parkplatz auf der Seestrasse im thurgauischen Berlingen, wie die Kantonspolizei Thurgau am Montag mitteilt. Wenige Meter später verlor er die Kontrolle über sein Motorrad und geriet auf die Gegenfahrbahn. Er stürzte auf die Strasse und rutschte in ein entgegenkommendes Auto einer 59-jährigen Lenkerin.

Passanten und ein Polizist leiteten sofort Reanimationsmassnahmen ein. Trotz des Einsatzes des Rettungsdienstes und der Rega verstarb der 67-Jährige noch auf der Unfallstelle.

Zur Klärung der Unfallursache und Spurensicherung wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau beigezogen. Die Seestrasse blieb während der Unfallaufnahme zwischen Berlingen und Steckborn mehrere Stunden gesperrt. Die Feuerwehren Steckborn und Berlingen richteten eine Umleitung ein.

(red.)

 

 

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen