Tödliches Familiendrama in Hamburg

In einem Bungalow wurden die Leichen der Kinder gefunden.
In einem Bungalow wurden die Leichen der Kinder gefunden. © (EPA/BODO MARKS)
In einer beschaulichen Wohngegend vor den Toren Hamburgs hat sich am vergangenen Wochenende offenbar ein furchtbares Drama abgespielt: Die Polizei fand zwei tote Kinder vor. Auch deren Vater wurde tot aufgefunden – allerdings in einem anderen Stadtteil. Von der Mutter fehlt noch jede Spur.

In einem weissen Bungalow im Ort Wedel vor Hamburg wurden zwei tote Kinder gefunden. Selbst Polizisten vor Ort sind erschüttert: «Es ist ein sehr trauriges Bild», sagte ein Polizeisprecher. «Wenn man Kindersschaukeln im Garten sieht, kommen Emotionen hoch.»

Die Grosseltern sollen am Morgen einen Notruf abgesetzt haben, weil sie sich Sorgen um die Familie machten. Als die Polizei das Einfamilienhaus überprüfe, stelle sie fest, dass die beiden Kinder –  ein fünfjähriges Mädchen und ihr zweijähriger Bruder – tot sind. «Es spricht alles für ein Tötungsdelikt. Zwei Kinder sterben ja nicht einfach nebeneinander», sagt der Polizeisprecher.

Suche nach Mutter

Aus dem benachbarten Hamburger Stadtteil Rissen wurde gleichzeitig ein weiterer Todesfall bekannt: Dort hat nach Angaben der Hamburger Polizei ein Mann Suizid begangen. Am Sonntagabend bestätigte diese, dass es sich um den 49-jährigen Vater der Kinder handelt. Wo die 37-jährige Mutter ist, sei unklar.

Deutschen Medienberichten zufolge soll der Mann erst seine Kinder und dann sich selbst getötet haben.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen