Töfffahrer flüchtet vor Kontrolle

Zwischen St.Margrethen und St.Gallen staut es nach einem Unfall wegen Glatteis (Symbolbild)
Zwischen St.Margrethen und St.Gallen staut es nach einem Unfall wegen Glatteis (Symbolbild) © Kapo SG
Am Mittwoch ist ein 17-jähriger Motorradfahrer vor einer Polizeikontrolle geflohen. Der Jugendliche konnte kurze Zeit später angehalten werden.

Die Kantonspolizei St.Gallen signalisierte dem 17-Jährigen auf der Hauptstrasse in Trübbach anzuhalten. Darauf beschleunigte der Jugendliche, überholte mehrere Fahrzeuge über die Sicherheitslinie und versuchte, über den Rheindamm zu fliehen. Nach rund zehn Minuten konnten die Polizisten dem jungen Mann den Weg versperren.

Der 17-Jährige sprang vom Töff an, der am Boden ins Patrouillenauto schleuderte und das Fahrzeug so beschädigte. Der Jugendliche wollte zu Fuss weiter. Nach einigen Metern hatten die Polizisten ihn jedoch eingeholt. Ein Drogenschnelltest fiel beim 17-Jährigen positiv aus. Zudem fuhr er ohne L-Schild, Blinker und Seitenspiegel. Dem in Liechtenstein wohnhaften 17-Jährigen wurde der Führerausweis für die Schweiz aberkannt.

(Kapo SG/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen