Töfflibuben fahren in Eschenbach um die Wette

So heizt man richtig mit dem Töffli: Das Töfflirennen in Eschenbach
So heizt man richtig mit dem Töffli: Das Töfflirennen in Eschenbach © FM1Today
Insgesamt 26 Teams gehen am ersten 10-Stunden-Töfflirennen an den Start. Der Sieg ist allerdings Nebensache.

Das Knattern der Zweitakter weckt bei vielen Erinnerungen an die Jugendzeit. Der Motorfahrclub Eschenbach (MFC) führt das Rennen dieses Jahr zum ersten Mal durch.  “Wir haben letztes Jahr beim Mofarennen im luzernischen Winikon teilgenommen. Das hat uns inspiriert, ein eigenes Rennen auf die Beine zu stellen”, sagt Stefan Wälti, OK-Präsident.

Die Töffli knattern über die ausgesteckte 800 Meter lange Rennstrecke. Wer am meisten Runden schafft, gewinnt. 26 Mofas sind am Start. Alle sind zwischen 30 und 50 Stundenkilometer schnell. Maximal drei Personen dürfen sich während den zehn Stunden beim Fahren abwechseln.

“Auch wenn ein solches Rennen körperlich ziemlich anstrengend ist, geht es uns nicht in erster Linie ums Gewinnen”, sagt Roman Ehrenzeller vom Organisationskomitee. “Wichtig ist der Spass und das Zusammensein.” (red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen