42-jähriger Kosovare in St.Gallen erschossen

In den frühen Morgenstunden wurde hier ein 42-Jähriger erschossen.
In den frühen Morgenstunden wurde hier ein 42-Jähriger erschossen. © KAPO SG
Die Kantonspolizei St.Gallen bestätigt gegenüber FM1Today, dass es heute Morgen ein Tötungsdelikt in der Webergasse in St.Gallen gegeben hat. Es wurde ein Mann erschossen.

Gemäss ersten Erkenntnissen wurde in den frühen Morgenstunden ein Mann erschossen. Um 5 Uhr wurde in der Webergasse ein 42-jähriger Kosovare auf offener Strasse erschossen. Der Täter ist ca. 40-50 Jahre alt, korpulent, trug hellblaue Jeans, eine dunkle Jacke, eine Schirmmütze und hat einen Dreitagebart.

Täter flüchtet Richtung Gallusplatz

“Das Opfer ging auf der Webergasse Richtung Multergasse, wo der Täter mindestens einen Schuss auf sein Opfer abgegeben hat”, sagt Hanspeter Krüsi, Sprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Der Täter flüchtete Richtung Gallusplatz.

Eine Zeugin sah den Mann wegrennen und hat sich um das Opfer gekümmert. Sie alarmierte sowohl Polizei als auch den Notarzt.  Trotz sofortiger medizinischer Notversorgung durch einen Notarzt verstarb das Opfer noch vor Ort.

Keine Aufenthaltsbewilligung

Über das Motiv kann die Polizei noch keine Angaben machen. “Der Mann hatte keine Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz, wir wissen weder wo der Mann arbeitete, noch wo er wohnte”, sagt Krüsi.

Zurzeit sichert die Polizei die Spuren und sucht mit einer Grossfahndung nach dem Täter.

 

(red)


Newsletter abonnieren
9Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel