Lumnezia – da lacht sogar die Sonne

Die Stimmung am Openair Lumnezia ist toll - auch dank der Sonne.
Die Stimmung am Openair Lumnezia ist toll - auch dank der Sonne. © J.Hegelbach
Dritter Tag am Openair Lumnezia: Der Strom läuft wieder und nach den Regenfällen zeigt sich auch die Sonne. Für 77 Bombay Street geht das Publikum gar in die Knie. 

Das Wetter kann in den Bergen innerhalb Minuten wechseln – dass diese Weisheit wahr ist, zeigte sich am Samstag im Val Lumnezia. Nach dem regnerischen Morgen tauchte am späten Nachmittag urplötzlich die Sonne auf.

Mit süffigen Pop-Melodien und akustischer Gitarre verzauberte Nickless das noch etwas verschlafene Publikum, welches sich ausgerüstet mit Regenschutz und Schirm am frühen Nachmittag vor der Bühne versammelte. Nachdem der Rapper Manillio trotz Regen ein grosses Publikum zum Mitgrooven bewegt hatte, folgte dann bei Sonnenschein die britische Band The Subways. Mit richtig lautem Rock begeisterten sie die Crowd und spätestens jetzt war die gute Stimmung des Vorabends wieder da.

Kurz vor 19 Uhr meldete die Festivalleitung mit Freude, dass das Festival am heutigen Tag ausverkauft ist. Die gut gelaunte Truppe von 77 Bombay Street betrat danach die Bühne und die Stimmung übertrug sich aufs Publikum. Der Sänger schaffte es, dass das gesamte Publikum in die Knie ging. Als er sich auch noch mutig zum Stagediving ins Publikum stürzte, waren die Fans nicht mehr zu halten. Nach langem Klatschen und Zurufen kam die Band für eine Zugabe nochmals auf die Bühne. Zusammen mit dem Sonnenschein ist die Stimmung des Festivals definitiv an ihrem Höchstpunkt angelangt.

(jdh)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen