Tor und Niederlage für Josi

Nashville Predators defenseman Roman Josi, of Switzerland, plays against the Colorado Avalanche in the first period of an NHL hockey game Saturday, Dec. 12, 2015, in Nashville, Tenn. (AP Photo/Mark Humphrey)
Nashville Predators defenseman Roman Josi, of Switzerland, plays against the Colorado Avalanche in the first period of an NHL hockey game Saturday, Dec. 12, 2015, in Nashville, Tenn. (AP Photo/Mark Humphrey) © KEYSTONE/AP/MARK HUMPHREY
Roman Josi erzielt in der NHL seinen 8. Saisontreffer, dennoch verlieren die Nashville Predators auswärts gegen St. Louis 1:2. Nino Niederreiter und die Minnesota Wild siegen. Roman Josi brachte die Gäste in der 8. Minute mit einem Weitschuss in Überzahl in Führung.

Das Heimteam drehte mit zwei Treffern im Schlussabschnitt die Partie, wobei Wladimir Tarasenko mit seinem 20. Saisontreffer das 2:1 erzielte. Der Russe, der im vierten Spiel in Folge traf, liegt damit zusammen mit Jamie Benn von den Dallas Stars an der Spitze der Torschützenliste.

Zum dritten Sieg in Serie kam Minnesota mit Nino Niederreiter. Die Wild siegten gegen die New York Rangers 5:2. Niederreiter bereitete das 2:0 in der 38. Minute vor. Matt Dumba verwertete den Abpraller, nachdem der Churer mit seinem Abschlussversuch gescheitert war. Für Niederreiter war es der 6. Assist in der laufenden Saison.

Nicht zu stoppen sind derzeit die Calgary Flames. Das Team des früheren ZSC-Meistercoachs Bob Hartley kam beim 3:1 auswärts gegen die Dallas Stars, dem besten Team der Liga, zu seinem siebten Erfolg in Serie. Matchwinner für die Flames war der finnische Torhüter Karri Rämö, der 35 Schüsse parierte. Jonas Hiller sass auf der Ersatzbank.

Für Montreal mit Sven Andrighetto (0:3 gegen Los Angeles) sowie Vancouver mit Yannick Weber und Sven Bärtschi (0:2 gegen Philadelphia) setzte es Niederlagen ab. Reto Berra sass beim 2:1 der Colorado Avalanche gegen die New York Islanders ebenfalls nur auf der Ersatzbank.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen