Tori Spelling von Kreditkartenfirma verklagt

Tori Spelling bei der "Frozen" Celebrity Premiere von Disney On Ice letzten Dezember. Bei ihrem schmalen Budget liegen wohl nur noch solche Gratis-Anlässe drin (Archiv).
Tori Spelling bei der "Frozen" Celebrity Premiere von Disney On Ice letzten Dezember. Bei ihrem schmalen Budget liegen wohl nur noch solche Gratis-Anlässe drin (Archiv). © /AP Invision/RICHARD SHOTWELL
Schauspielerin Tori Spelling, Tochter des verstorbenen TV-Moguls Aaron Spelling, hat wieder Geldsorgen. Nachdem sie ihre letzte Kreditkarten-Rate nicht bezahlte, hat sie American Express jetzt auf den ganzen ausstehenden Betrag von 38’000 Dollar verklagt.

Spellings Mutter Candy konnte auf Anfrage von “people.com” nicht sagen, warum ihre Tochter die letzten Juni fällig gewordene Rate nicht bezahlte. “Ich weiss es nicht, vermutlich Verschwendungssucht”. Sie, Candy, bezahle alle Rechnungen von Tori, “Haus, Kinder, Schule, Essen, aber keine unnötigen Extras”.

In einer Talkshow hatte Tori letzten Oktober verraten, dass sie von ihrem 2006 verstorbenen Vater nur 800’000 Dollar geerbt habe – bei einem Gesamtvermögen von 500 Millionen.

“Ich bin halt im Unterhaltungs-Business, da wechselt die Auftragslage von Jahr zu Jahr”, pflegt Tori Spelling gemäss “people.com” ihre andauernde finanzielle Misere zu erklären. “Weil ich gerade keine Serie am Laufen habe, müssen wir den Gürtel halt enger schnallen – wie jeder, der keinen festen Job hat.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen