Torloses Remis in Vaduz

Vaduz (mit Dejan Janjatovic) und der FC Thun (mit Dennis Hediger) boten sich einen Kampf auf Biegen und Brechen
Vaduz (mit Dejan Janjatovic) und der FC Thun (mit Dennis Hediger) boten sich einen Kampf auf Biegen und Brechen © KEYSTONE/NICK SOLAND
Vaduz kann gegen Thun in der Super League nicht gewinnen. Die beiden Teams trennen sich zum Auftakt der 24. Runde in einem Spiel, das erst in den Schlussminuten Spannung bietet, torlos.

Der Unterhaltungswert der Partie vor nur 2612 Zuschauern, der kleinsten Kulisse im Rheinpark in dieser Saison, hielt sich lange Zeit in Grenzen. Die beiden gut organisierten Teams gingen 80 Minuten lang keine Risiken ein und versuchten in erster Linie, in der Defensive keine Fehler zu begehen. Erst als der Vaduzer Mario Bühler kurz vor Schluss nach einer Notbremse gegen Ridge Munsy des Feldes verwiesen wurde, lösten sich beide Teams von ihren taktischen Fesseln.

Zuerst parierte Vaduz-Keeper Peter Jehle den Abschlussversuch des kurz zuvor eingewechselten Simone Rapp mirakulös (87.), zwei Minuten später verfehlte Munsy das Ziel für die Gäste nur um Zentimeter. Dazwischen scheiterte Ali Messaoud auf der Gegenseite aus spitzem Winkel an Thuns Torhüter Guillaume Faivre.

Die Punkteteilung, die zwölfte für Vaduz in dieser Saison, ging in Ordnung, auch wenn Thun ein Chancenplus verzeichnete. Der auffälligste Akteur des Abends war Ridge Munsy, der mehrmals positiv in Erscheinung trat. Bereits nach 22 Sekunden bot sich dem Kongolesen die erste Chance, in der 53. Minute schoss er aus 16 Metern nur knapp über das Tor. Die beste Chance für Vaduz hatte Dejan Janjatovic kurz vor der Pause vergeben (42.).

Aufgrund des 0:0 fanden mehrere Serien ihre Fortsetzung. Vaduz ist seit dem Wiederaufstieg 2014 gegen die Berner Oberländer weiterhin ohne Sieg, Thuns Trainer Jeff Saibene hingegen wartet gegen die Liechtensteiner ebenfalls noch immer auf einen Vollerfolg. Thun ist mittlerweile seit vier, Vaduz seit fünf Spielen ohne Sieg.

Vaduz – Thun 0:0

2612 Zuschauer. – SR Schnyder.

Vaduz: Jehle; Gülen, Bühler, Grippo; Von Niederhäusern, Janjatovic (75. Kamber), Kukuruzovic, Untersee; Burgmeier (61. Sutter), Sadiku, Costanzo (61. Messaoud).

Thun: Faivre; Joss, Schindelholz, Bürki, Schirinzi; Hediger, Wieser; Zarate, Munsy, Ferreira (75. Wittwer); Buess (86. Rapp).

Bemerkungen: Vaduz ohne Avdijaj, Ciccone (beide krank), Fekete, Hasler, Muntwiler und Schürpf (alle verletzt), Thun ohne Lauper und Ruberto (beide verletzt). 83. Platzverweis Bühler (Notbremse). Verwarnungen: 72. Joss (Foul). 76. Untersee (Foul).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen