Totalschaden nach Schleuderunfall

Ein Selbstunfall forderte zwei Verletzte.
Ein Selbstunfall forderte zwei Verletzte. © Kapo Graubünden
Zwischen Lenzerheide und Lantsch/Lenz ist es am Samstagmittag zu einem Selbstunfall gekommen. Zwei Personen wurden verletzt.

Ein 36-jähriger Fahrzeuglenker fuhr um die Mittagszeit in Begleitung einer 32-jährigen Frau mit seinem Personenwagen auf der Hauptstrasse H3 von Lenzerheide in Richtung Lantsch/Lenz. Kurz vor der Abzweigung zum Golfplatz geriet das Fahrzeug auf der schneebedeckten Fahrbahn in einer Rechtskurve ins Schleudern. Der Wagen kam linksseitig von der Strasse ab und prallte in der abfallenden Böschung heftig an einen Baumstrunk, berichtete die Kantonspolizei Graubünden.

Der Lenker wurde von der Ambulanz mit leichten Verletzungen und seine Mitfahrerin durch die Rega mit unbestimmten Verletzungen ins Kantonsspital Graubünden nach Chur überführt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen