Tränengas-Einsatz bei Gedenken an Opfer von Gezi-Protesten

Demonstranten und Polizisten geraten im Istanbuler Viertel Okmeydani aneinander
Demonstranten und Polizisten geraten im Istanbuler Viertel Okmeydani aneinander © /EPA/SEDAT SUNA
Zwei Jahre nach dem Tod des jüngsten Opfers der regierungskritischen Gezi-Proteste, Berkin Elvan, ist es in der Türkei zu Ausschreitungen gekommen. Im Istanbuler Viertel Okmeydani setzte die Polizei am Freitag Tränengas und Wasserwerfer gegen Demonstranten ein.

Dies berichtete ein Fotoreporter vor Ort. Vermummte Jugendliche warfen Steine, wie auf Fotos zu sehen war.

Elvan war im Sommer 2013 am Rande der Gezi-Proteste im Viertel Okmeydani von einer Tränengaskartusche tödlich am Kopf verletzt worden. Nach Darstellung seiner Eltern war er unterwegs gewesen, um Brot zu kaufen, als er getroffen wurde. Am 11. März 2014 starb der Teenager im Alter von 15 Jahren nach monatelangem Koma.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen