Trauerfeier für Prince bei Zeugen Jehovas

Der Musiker Prince bei einem Auftritt in Minneapolis im Jahr 2007 - er starb am 21. April, nun wird der beerdigt.
Der Musiker Prince bei einem Auftritt in Minneapolis im Jahr 2007 - er starb am 21. April, nun wird der beerdigt. © AP Photo/Alex Brandon
Mit einer kleinen Trauerfeier haben die Zeugen Jehovas in Minneapolis Abschied von der Pop-Ikone Prince genommen. Der Musiker hatte sich 2003 dieser Glaubensbewegung angeschlossen. Wie andere Mitglieder auch zog er von Tür zu Tür, um religiöse Schriften zu verteilen.

Prince habe “grosse Freude und Befriedigung daraus gezogen, das, was er durch die Bibel gelernt hat, mit anderen zu teilen”, zitierte der örtliche Fernsehsender Kare aus dem Programm der Trauerfeier im Vorort Minnetonka.

Trauergäste auf dem Parkplatz der Kingdom Hall, in der am Sonntag eine Trauerfeier der Zeugen Jehovas für Prince stattfand. Der Musiker war seit 2003 Mitglied der Glaubensgemeinschaft.

Trauergäste auf dem Parkplatz der Kingdom Hall, in der am Sonntag eine Trauerfeier der Zeugen Jehovas für Prince stattfand. Der Musiker war seit 2003 Mitglied der Glaubensgemeinschaft. ©Keystone/AP Star Tribune/CARLOS GONZALE

Nach Angaben von Prince’s Schwester Tyka Nelson plant dessen Familie weiterhin eine öffentliche Trauerfeier im August. “Prince und seine Musik haben so viele Menschen beeinflusst, dass wir sein Leben und sein Vermächtnis auf die richtige Weise ehren wollen”, erklärte sie auf Facebook.

Prince, einer der erfolgreichsten und einflussreichsten Popmusiker aller Zeiten, war am 21. April im Alter von 57 Jahren in Paisley Park gestorben. Nicht nur die Suche nach der Todesursache, sondern auch die Regelung seiner Hinterlassenschaft sorgt seither für Schlagzeilen. Prince hat eine Schwester und fünf Halbbrüder.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen