Trauffer zählt sich nicht zum Schlagerkuchen

Trauffer kennt Beatrice Egli und ist ein ehrlicher, authentischer Berner Oberländer, dessen Musik stark heimatlich klingt - als Schlagerszeni bezeichnet er deswegen aber noch lange nicht.
Trauffer kennt Beatrice Egli und ist ein ehrlicher, authentischer Berner Oberländer, dessen Musik stark heimatlich klingt - als Schlagerszeni bezeichnet er deswegen aber noch lange nicht. © Pressebild
Die Musik von Trauffer (“Alpentainer”) klingt zwar schwer heimatlich, doch im Schlagerkuchen fühlt er sich nicht verwurzelt. Beatrice Egli kenne er trotzdem gut: “Die Schweizer Musikszene ist so klein, dass man sich schnell mal über den Weg läuft.”

Im Gegensatz zu seiner Berufskollegin hat es der Berner Oberländer ganz ohne TV-Talentsuche an die Spitze der Charts geschafft. “Mit dem heutigen Wissen würde ich selbst nie an einer Castingshow teilnehmen”, ist sich der Musiker und Holzspielwaren-Unternehmer sicher. Für junge Sänger, die weder Erfahrung noch Geld hätten, sei eine Sendung wie “The Voice” oder “Deutschland sucht den Superstar” aber schon eine “Riesenchance”.

Er selber sei stattdessen über lange Jahre an “jeder ‘Hundsverlochete’, jedem Grümpelturnier und Dorffest aufgetreten” und habe sich so eine Fangemeinde geschaffen. “Viele junge Bands machen eine CD, wollen in die Charts und Stars mit ausverkauften Tourneen werden”, so der Mundartsänger. “Aber so läuft das nicht.” Gerade für eine Band entscheide sich heute alles mit Live-Auftritten.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen