Trotz Aufholjagd verlieren Nashville Predators

Roman Josi (59) kämpft gegen St. Louis' Jordan Caron um den Puck
Roman Josi (59) kämpft gegen St. Louis' Jordan Caron um den Puck © KEYSTONE/FR84052 AP/BILL BOYCE
Roman Josi verliert mit den Nashville Predators in St. Louis nach Verlängerung 3:4. Der Schweizer Verteidiger punktet mit der Vorlage zum 2:3. In der 57. Minute leitete Josi die zwischenzeitlich Aufholjagd der Predators ein.

Sein Pass von hinter dem gegnerischen Tor verwertete Verteidiger-Kollege Shea Weber zum 2:3. 92 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit schoss Colin Wilson das 3:3.

In der Verlängerung blieb Nashville aber einmal mehr glücklos. 58 Sekunden vor dem vermeintlichen Penaltyschiessen traf der Schwede Alexander Steen für die Gastgeber zum Sieg. Nashville verlor in dieser Saison alle seine sechs Partien, die in der Verlängerung entschieden wurden.

Ebenfalls eine Niederlage kassierte Sven Andrighetto. Der Zürcher Stürmer unterlag mit den Montreal Canadiens auswärts den Florida Panthers 1:3. Die Panthers kamen dank Toren von Aleksander Barkov (2) und Jaromir Jagr zum siebten Sieg in Serie.

Jonas Hiller war zum siebten Mal in Folge bei den Calgary Flames nur Ersatz. Die Flames unterlagen daheim Hillers Ex-Klub Anaheim mit 0:1.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen